Alpha: Relative Stärke nach Levy

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das von mir verwaltete wikifolio „Alpha: Relative Stärke nach Levy“ auf der Social Trading Plattform wikifolio.com

„Der Top-Neueinsteiger ist dieses Mal das wikifolio ‚Alpha: Relative Stärke nach Levy‘ von Jan Nägelkrämer. Emotionen lässt er bei der Auswahl der Aktien für sein wikifolio außen vor. Stattdessen analysiert er mit Hilfe eines Computerprogramms wöchentlich nationale und internationale Aktien auf der Suche nach den Titeln, die in den letzten 185 Tagen im Schnitt am besten performt haben. Die Top-Aktien nimmt er dann in sein wikifolio auf. Wer im Ranking zurückfällt, muss auch im wikifolio Platz für die neuen Champions machen.“ – Wikifolio

Hintergrund
An der Börse geht es vielmehr um den übergeordneten Trend und die Kontrolle über die eigenen Gefühle. Ich habe gemerkt, dass quantitatives Investment für mich genau die richtige Anlagemethode ist. Ich vertraue gerne auf das Backtesting, das bis zum 01.01.1990 durchgeführt wurde. Anlageentscheidungen sollen nur am Wochenende getroffen werden. Dies ermöglicht es, das Börsengeschehen während der Arbeitszeit zu verdrängen.

Die Strategie wird im folgenden Wikifolio umgesetzt.
Alpha: Relative Stärke nach Levy

Handelsidee
Die Handelsidee soll auf der Relativen Stärke nach Levy (RSL) basieren. Das Anlageuniversum soll vorzugsweise aus nationalen & internationalen Aktien bestehen.

Ein Computerprogramm soll das Anlageuniversum nach RSL auf Basis des gleitenden Durchschnitts von 185 Wochentagen analysieren und die Aktien herausfiltern, die zu den stärksten Aktien gehören. Aus diesen sollen die stärksten Aktien ins Wikifolio aufgenommen werden. Sollte eine Aktie nicht länger zu den stärksten Aktien gehören, soll sie durch die Aktie ausgetauscht werden, die zum Entscheidungstag am stärksten ist und bisher noch nicht im Wikifolio ist. Die Entscheidung soll wöchentlich vorzugsweise am Wochenende getroffen werden. Ein Filter soll verwendet werden, anhand dessen die Investitionsquote bestimmt & umgesetzt werden soll. Zusätzlich soll ebenfalls eine Absicherung durch ETF umgesetzt werden können.

Die Haltedauer der Wertpapiere soll grundsätzlich vom Programm und der Kursentwicklung bestimmt werden. Die Haltedauer kann daher prinzipiell von einer Woche bis zu einigen Monaten anhalten – solange der Trend intakt ist. Der Anlagehorizont kann daher in der Regel als kurzfristig angegeben werden.

Die Quelle der Entscheidungsfindung soll das Computerprogramm sein, das auf Tagesschlusskursen zurückgreift.

„Der Top-Neueinsteiger ist dieses Mal das wikifolio ‚Alpha: Relative Stärke nach Levy‘ von Jan Nägelkrämer. Emotionen lässt er bei der Auswahl der Aktien für sein wikifolio außen vor. Stattdessen analysiert er mit Hilfe eines Computerprogramms wöchentlich nationale und internationale Aktien auf der Suche nach den Titeln, die in den letzten 185 Tagen im Schnitt am besten performt haben. Die Top-Aktien nimmt er dann in sein wikifolio auf. Wer im Ranking zurückfällt, muss auch im wikifolio Platz für die neuen Champions machen.“ – Wikifolio

Rebalancing

Alle Portfolios werden einmal im Jahr „rebalanced“, d.h. der oben beschriebene Prozess wird wiederholt und das Portfolio entsprechend umstrukturiert.

Dividenden

Dividenden werden reinvestiert.

Hinweis

Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Eine Entscheidung über den Erwerb eines Produkts sollte unbedingt auf Grundlage aller Verkaufsunterlagen und Risikohinweise sowie nach vorheriger Anlageberatung getroffen werden. Kapitalanlagen unterliegen verschiedenen Risiken, einschließlich Marktschwankungen, Emittentenrisiko, regulatorischen Änderungen, möglichen Verzögerungen bei der Rückzahlung sowie dem Verlust von Erträgen und der investierten Kapitalsumme. Der Wert von Anlagen kann steigen oder fallen und Anleger können möglicherweise nicht jederzeit den investierten Betrag zurückerhalten.